Öffnungszeiten: jeden Samstag und Sonntag 14-18 Uhr für alle Besucher (Sondertermine siehe Kalender),
für Gruppen nach Vereinbarung auch außerhalb dieser Zeiten (z.B. für Geburtstage, Firmenveranstaltungen etc.)

Eintritt:
Erwachsene - 12 €
Kinder - 6 €
Familienkinderkarte* - 20 €
* inkl. 2 Elternteile u. 1 Kind oder 1 Elternteil u. 2 Kinder; zusätzl. Kind: 5 €; zusätzl. Elternteil: 8 € ; Gilt nur zusammen mit eigenen Kindern
Flippermuseum Schwerin
Friesenstr. 29
19053 Schwerin

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Straßenbahn 2, Richtung Lankow Siedlung, Haltestation Friesensportplatz.

Unser Standort

Besucherinfo

Ode an Paul Faris

Du genialer Künstler, den Vier-Farb-Druck eingeführt,
auf der Scheibe im Selbstportrait, und es adelt Dich,
dieTapferkeit in all Deinen strahlenden Bildern,
für 28 Geräte und in 6 Teams, immer mit einer Emotion in meiner Brust.
 
Paul Faris
Mit dem Einzug unseres neuen Flippers "PARAGON" haben wir dem großartigen Designer Paul Faris ein kleines Denkmal in unserem Fantasy-Raum gesetzt:
 
Paragon
 
Sie stehen nun beide wie Geschwister nebeneinander, PARAGON und LOST WORLD. Diese beiden Klassiker von der Firma Bally sind von Paul Faris unübersehbar designed worden. Selbst die Gehäuse sind über und über mit wunderschönen Ornamenten überzogen. Prächtige, leuchtende Farben strahlen dem Spieler entgegen. Die Scheibe des Lost World war die erste, die im Vier-Farb-Druck mit einem fotorealstischen Effekt hergestellt wurde. Künstler Paul Faris, der in den 70er Jahren zu Bally gestoßen war, hatte den Vier-Farb-Druck eingeführt, der die alten Druckerverfahren ablöste.
 
Paragon Backglass
 
Faris verewigte sich gerne auf seinen Kunstwerken. Hier auf dem PARAGON kämpft er gleich selbst gegen die Chimäre, ein Mischwesen aus der griechischen Mythologie. Faris, der auch Gewichtheber war, hat sich als muskelbepackten Helden dargestellt, der die blonde Dame retten muss. Die ist übrigens seine eigene Frau im richtigen Leben, die er auf den Flippern gleich mit verewigt hat.
 
 
Paragon
 
Und hier das ganze Kunstwerk. PARAGON ist erste vollelektronische Widebody-Flipper von Bally aus dem Jahr 1979. SuperSizeTM Flipper nannte Bally diese besonders breiten Geräte damals und das sollte etwas ganz besonderes damals werbetechnisch sein.
 
Paragon Spielfeld

Das Spielfeld des PARAGON zeichnete sich damals durch eine tolle Neuheit aus: Es war das erste Gerät mit sogenannten In-line Drop Targets (oben links zu sehen). Die Fallziele sind nicht wie sonst üblich nebeneinander, sondern hintereinander angeordnet. Die Ziele müssen nacheinander versenkt werden und geben erst dann die Bahn frei für weitere Ziele. Diese Bahn nennt sich "Valley of Demons" auf dem Spielfeld und muß im Spiel hart erkämpft werden. Wenn alle  In-line Drop Targets versent wurden, muß ein kräftiger und gut gezielter Schuß die Kugel in das dahinterliegende Fangloch (die Treasure Chamber) bringen, um 5x Bonus zu bekommen.

Ein weiteres, sehr schönes Feature ist der oben rechts angeordnete "Wasserfall". Werden die drei daneben stehenden Fallziele komplett versenkt, wird der Gewinn an den Fallzielen und im Wasserfall erhöht. Im Wasserfall schlängelt sich die Kugel durch eine gewundene Bahn und gibt dem Spieler die Möglichkeit, den anschließenden Schuß auf das Valley of Demons vorzubereiten.
 
 
alt
 
Hier gibt es noch mal einen Detailausschnitt mit Faris' Frau. Wir haben mehrere Flipper von Paul Faris in der Aufstellung, an denen man sein Werk sehr schön bewundern kann:
 
Night Rider
 
 
 
Eight Ball
 
 
 
Harlem Globetrotters
 
 
 
Space Invaders
 
 
 
Xenon
 
 
 
BTTF