Öffnungszeiten: jeden Samstag und Sonntag 14-18 Uhr für alle Besucher (Sondertermine siehe Kalender),
für Gruppen nach Vereinbarung auch außerhalb dieser Zeiten (z.B. für Geburtstage, Firmenveranstaltungen etc.)

Eintritt:
Erwachsene - 12 €
Kinder - 6 €
Familienkinderkarte* - 20 €
* inkl. 2 Elternteile u. 1 Kind oder 1 Elternteil u. 2 Kinder; zusätzl. Kind: 5 €; zusätzl. Elternteil: 8 € ; Gilt nur zusammen mit eigenen Kindern
Flippermuseum Schwerin
Friesenstr. 29
19053 Schwerin

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Straßenbahn 2, Richtung Lankow Siedlung, Haltestation Friesensportplatz.

Unser Standort

Besucherinfo

Restauration Bally Cappersville von 1966

Ein besonderer Oldie aus den 60er Jahren steht jetzt nach einer kompletten Restauration in der Ausstellung bereit: Der erste und besonders schöne Multiball-EM "Capersville".

 

Die Firma "Bally" hat mit "Capersville" einen ganz besonderen, elektromechanischen Flipper herausgebracht: Der erste Multiball-Flipper, mit dem man einen 2er und 3er Multiball auf verschiedene Arten erspielen kann. Ted Zale, Erfinder der "Zipper-Flipper" war der Spielfeld Designer und erschuf einen intelliegenten und abwechslungsreichen EM.

 

 

Das großartige Design mit den völlig neuen Farben und der besonderen Figuren-Darstellung stammt vom Zeichner Jerry K. Kelley.
  

Alle Metallteile wurden nach jahrzehntelanger Verwitterung vom Rost befreit und poliert, bzw. lackiert.

 

Der Lack hatte sich fast komplett aufgelöst, bzw. nieselte herab - typisch für die Bally-Gehäuse dieser Generation.
Das Cabinet und die Backbox wurden aufwändig komplett neu in den originalen Farben lackiert.

 

Das Backglass ist als Repro-Glas neu eingesetzt worden. Auch hier war die Lackierung im Laufe der Zeit zum Teil abgeblättert.
Die Szene zeigt die beiden Hauptdarsteller aus dem französischen Film "Alphaville" (oder auch "Lemmy Caution gegen Alpha 60") mit Eddi Constantine. Der Science-Fiction-Film des französischen Regisseurs Jean-Luc Godard stammt aus dem Jahr 1965.

 

Geheimnisvolle U-Boote und Agenten-Taucher treiben auf dem Spielfeld ihr Unwesen. Zusätzliche Code-Bonus-Punkte kann man auf dem Spielfeld aktivieren. 

 

Wahrscheinlich sind die Darstellungen an einen weiteren berühmten Film aus dieser Zeit angelehnt: "Die phantastische Reise", in dem eine Gruppe von Wissenschaftlern mit einem Mini-U-Boot durch einen menschlichen Körper reisen.

 

 

Rechts gibt es eine Lock-Möglichkeit für mehrere Kugeln. Die Beschriftung ist Deutsch: Deutschland war ein enorm großer Abnehmer von amerikanischen Flippern. 

 

 

Zipper-Flipper schnallen aneinander, wenn man ein bestimmtes Ziel trifft. Dann kann die Kugel nicht mehr in der Mitte ausgehen.
Aber vorsicht: Trifft man ein anderes Ziel, gehen sie sofort wieder auseinander und die Kugel ist schnell verloren. 

 

 

Über zwei Out-Holes gibt es eine weitere Lock-Möglichkeit für zwei Kugeln zum Multiball.