Öffnungszeiten: jeden Samstag und Sonntag 14-18 Uhr für alle Besucher (Sondertermine siehe Kalender),
für Gruppen nach Vereinbarung auch außerhalb dieser Zeiten (z.B. für Geburtstage, Firmenveranstaltungen etc.)

Eintritt:
Erwachsene - 10 €
Kinder - 6 €
Familienkarte* - 20 €
* inkl. 2 Elternteile u. 1 Kind oder 1 Elternteil u. 2 Kinder; zusätzl. Kind: 5 €; zusätzl. Elternteil: 8 €
Flippermuseum Schwerin
Friesenstr. 29
19053 Schwerin

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Straßenbahn 2, Richtung Lankow Siedlung, Haltestation Friesensportplatz.

Unser Standort

Besucherinfo

Schweriner Kulturnacht

An der Schweriner Kulturnacht am 29.10.11 beteiligte sich von 18 bis 23 Uhr auch das Flippermuseum. Ca. 60 Besucher haben die Einblicke in 80 Jahre Flipper- kultur genossen und an legendären Geräten auch selbst gespielt.

 

 

Am längsten Wochenende des Jahres, wenn sich die Sommerzeit endgültig verabschiedet und die Nacht ein Stunde mehr hat, ist in Schwerin viel Zeit für Kunst und Kultur. So öffneten sich auch in diesem Jahr die Türen zur KULTURNACHT. Schon seit mehr als zehn Jahren gehört es zur guten Tradition, dass am letzten Samstag im Oktober die Museen der Landeshauptstadt bis weit in die Nacht hinein ihre Gäste empfangen und mit Außergewöhnlichem aufwarten. Das gemeinsame Programm lockte die Gäste an 20 Orte zu insgesamt rund 70 Aktionen.

Das Flippermuseum war zum zweiten Mal mit dabei und ermöglichte in den Nachtstunden die vergangene Freizeitkultur der 60er, 70er oder 80er live zu erleben und auszuprobieren: Pinball by night.

 

Im 70er-Jahre Raum flippern Mutter und Sohn um die Wette.
"Die Regeln sind ja gar nicht so einfach, ich mache das heute zum ersten Mal", erzählt die Mutter.

 

Ein TV-Team des NDR begleitet die Kulturnacht im Flippermuseum für einen 30-minütigen Beitrag Anfang 2012 über das Flimu.

 

Da werden Erinnerungen wach: Am Toto-Fix haben diese Herrschaften das letzte Mal vor 40 Jahren gespielt!

 

Hans Taken, Flimu-Mitglied, zeigt dem Nachwuchs, wo die Kugel hängt und wie man perfekt spielt.

 

In den Pausen werden weitere Tricks und Spieltechniken ausgetauscht.

 

 

Bis 22.30 Uhr rattern die Geräte, bis die letzten Besucher wieder in der Nacht verschwinden.