Öffnungszeiten: jeden Samstag und Sonntag 14-18 Uhr für alle Besucher (Sondertermine siehe Kalender),
für Gruppen nach Vereinbarung auch außerhalb dieser Zeiten (z.B. für Geburtstage, Firmenveranstaltungen etc.)

Eintritt:
Erwachsene - 12 €
Kinder - 6 €
Familienkarte* - 20 €
* inkl. 2 Elternteile u. 1 Kind oder 1 Elternteil u. 2 Kinder; zusätzl. Kind: 5 €; zusätzl. Elternteil: 8 €
Flippermuseum Schwerin
Friesenstr. 29
19053 Schwerin

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Straßenbahn 2, Richtung Lankow Siedlung, Haltestation Friesensportplatz.

Unser Standort

Besucherinfo

FATHOM !

Der legendäre Flipper "Fathom" von Bally aus dem Jahre 1980 ist ein neu aufgestelltes Exponat in unserer Ausstellung. Für viele ist dies der optisch schönste Flipper, der je gebaut wurde.

 

Von Fathom´s Schönheit kann man sich insbesondere bei diesem Gerät ein Bild machen, da es sehr aufwändig restauriert und komplett neu bedruckt und lackiert wurde. Und auch das Spiel macht große Freude mit dem 3er Multiball, vielen Droptargets und der schönen Geschichte drum herum.

 

Das Cabinet wurde aufwändig restauriert und neu lackiert

 

Ein Kunstwerk mit vielen wunderbaren Details, Farben und toller Beleuchtung. Greg Freres war der damalige Hauptdesigner, aber Paul Faris kam während der Entwicklung dazu und beendete das Art-Work. Im Flippermuseum haben wir einige weitere Geräte wie z.B. "Paragon" von Paul Faris aufgestellt.

 

 

Auch das Spielfeld wurde neu bedruckt und mit mehreren Schichten Klarlack versiegelt

 

Diesen armen Taucher haben sie erwischt: Umschlungen von gleich 3 bösen Meerjungfrauen kämpft er um sein Leben in der Tiefe.

 

 

Aber Hilfe ist schon unterwegs: Sein Bruder und seine Schwägering haben auf der Wasseroberfläche im Boot mitbekommen, dass etwas nicht stimmt. Auf der Suche nach seinem Bruder taucht er nun ebenfalls in die Tiefe. Der Spieler muss die Rettung unterstützen und die Meerjungfrauen ablenken und fangen. Ist das geschafft, hört man das erlösende "Mermaid captured" aus dem Flipper.

 

 

Da kommt auch schon die nächste Nixe...

 

 

Mit vielen wunderschönenen Details aus der Unterseewelt verzaubert der Designer Greg Freres den Spieler. Rechts schwimmt ein Barracuda, wie der Flipper eigentlich zuerst heißen sollte. Ein Jahr später gab es dann von Williams den "Barracora".